Aufdrehsperre

Nachfolgende, stark verallgemeinerte Beschreibung bezieht sich weitestgehend auf unser Leuchtenteile-Sortiment im Shop.

GRUNDSATZ: Erst anschließen, dann verschließen!

Die Sicherheits-Aufdrehsperre dient als Schutz bei verklemmten oder "festgebackenen" Glühlampen. Somit wird beim Wechseln des Leuchtmittels verhindert, dass die Fassung aufgedreht werden und man die Kontakte unbeabsichtigt berühren kann.

Meist wird die Sperre durch eine Metall- oder Kunststoffzunge realisiert, die in eine Verzahnung des Fassungsmantels einrastet. Schließen Sie demnach die Fassung nie bevor Sie die Fassung nicht elektrische installiert haben. Die Fassung ist danach nur sehr mühsam zu öffnen.

Zum Öffnen einer verschlossenen Lampenfassung schauen Sie in die Fassung hinein. Am Rande des Klemmsteins finden Sie eine kleine Zunge. Diese müssen Sie, je nach Hersteller der Fassung, mittels Schraubendreher  nach unten drücken oder von der Innenseite der Fassung abziehen. Das jeweilige Prinzip ist schnell erkannt. Gleichzeitig drehen Sie die Fassung auf.
Bitte vergewissern Sie sich vor dem Öffnen einer Lampenfassung, ob diese auch Stromlos geschaltet ist. Führen Sie Arbeiten an elektrischen Geräten und Leuchten niemals unter Strom aus! Im Zweifelsfall kontaktieren Sie bitte Ihren Elektriker.


Das gewaltsame Öffnen der Fassung führt zu deren Zerstörung!

Beispiele für Aufdrehsperren.
Je nach Hersteller kann die Sperre unterschiedlich ausgeführt sein. Das Prinzip ist das Gleiche:

Aufdrehsperre  Aufdrehsperre  Aufdrehsperre

(C) Elektromechanik Pinder - Textilkabel-shop.de