eMail-Adresse: Passwort: (Passwort vergessen?)
Header Textilkabel Shop - Stoffkabel und Textilleitung / Gewebekabel Header

Warenkorb
Warenkorb Sie haben noch keine Artikel in Ihrem Warenkorb.
Warenkorb »
Warenkorb
Submenu
Submenu

Mehr über...

Zu Ihrer Information

Versandkosten:
Nach Deutschland nur 2.90 Euro bis maximal 3.95 Euro. » Infos

Kontakt:
Fragen oder Wünsche? Sie erreichen uns telefonisch unter 0341 / 960 09 35 oder per Email
Keine telefonische Bestellannahme!

Zahlungsmöglichkeiten:
Rechnung (bis 45 Euro), Kreditkarte, Paypal, Vorkasse, Sofortüberweisung

eKomi






Drehstromzähler geeicht 10/40 A beglaubigt

Drehstromzähler geeicht 10/40 A beglaubigt
Für eine Vergrößerung klicken Sie bitte auf das Bild
Lieferzeit bei Lagerware: 1-3 Werktage, falls vergr. 3-7
Frage zum Produkt?

SONDERPOSTEN
Mechanischer Drehstromzähler 10/40 A  beglaubigt / geeicht und regeneriert. Abbildung ähnlich. Eichjahr 2011, gültig bis 2027!

  • Lieferung ohne Eichschein!
Auf geltende VDE - Vorschriften beim Einsatz des Artikels ist zu achten!

19,90 EUR pro Stück
incl. 19 % UST exkl.

Stück

Kunden kauften auch:

Baldachin Zylinder Metall VERSCHIEDENE
Baldachin Zylinder Metall VERSCHIEDENE

Metall - Baldachin Zylinderform mit Stellring für 10er Pendelrohr
Messing poliert, Altmessing, Messing roh, Chrom, Nickel, edelstahloptik

9,99 EUR (incl. 19 % UST exkl.)

Details

Diesen Artikel haben wir am Friday, 14. November 2008 in unseren Katalog aufgenommen.

Drehstromzähler



Der Drehstromzähler dient zur Abrechnung der Dreiphasenwechselspannung. Diese Spannung wird vom so genannten Umspannwerk über das Niederspannungsnetz an die Endverbraucher geliefert. Diese Wechselspannung wird dadurch erzeugt, dass drei Spulen in einem Generator gleichmäßig versetzt angeordnet sind. Dadurch entstehen zeitlich ebenso versetzte Wechselspannungen. Alle öffentlichen Stromnetze sind heute Drehstromnetze. Normalerweise sind in den privaten Haushalten die meisten Elektrogeräte nur an einer Phase angeschlossen. Eine Außnahme bilden Elektroherd und Durchlauferhitzer, die an allen drei Außenleitern und dem Mittelpunktsleiter angeschlossen sind. Um den Stromverbrauch an allen drei Phasen gleichzeitig messen zu können benötigt man den so genannten Drehstromzähler. Er ermittelt die genutzte Strommenge in Kilowattstunden.

Unter den Drehstromzählern ist der Ferraris-Zähler am weitesten verbreitet. Diese arbeiten nach dem Induktionsprinzip. Dabei wird durch den Wechselstrom und die Netzspannung ein magnetisches Drehfeld induziert. Hierdurch wird ein Drehmoment erzeugt. Von außen erkennbar ist dies durch eine Aluminiumscheibe die durch eine Glasscheibe zu sehen ist. Die Anzahl der Umdrehungen wird durch ein Zählwerk festgehalten. Bei diesem System wird nur der Wirkstrom beachtet. Der ebenfalls vorhandene Blindstrom kommt nicht zum tragen.

Seit ein paar Jahren gibt es für die Strommessung auch elektronische Energiezähler. Sie enthalten keine sich mechanisch bewegenden Teile mehr. Dabei wird der Strom mit Hilfe einer elektronischen Schaltung gemessen. Die aktuellen Messwerte können dann zeitgenau auf einem Display abgelesen werden.
Parse Time: 0.813s